Brauerei Van Honsebrouck

Die Magie der Brauerei Van Honsebrouck in Belgien

Van Honsebrouck Brouwerij Brauerei Logo

Haben Sie schon einmal von Emelgem gehört? Das belgische 5000-Seelen-Städtchen in Westflandern beherbergt eine der modernsten Brauereien Europas: Van Honsebrouck. Noch nicht erkannt? Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Biermarken der Brauerei deutlich bekannter sind als die Brauerei selbst. Die Fruchtbiere unter dem Namen St. Louis, insbesondere das Kirschbier ‘Kriek’, sind weltweit bekannt und beliebt. Doch auch die anderen Marken wie Kasteel, Bacchus, Brigand und Filou lassen Kenner mit der Zunge schnalzen und das Wasser im Mund zusammenfließen. Grund genug also, sich die Brauerei dahinter einmal etwas genauer anzusehen und die verschiedenen Biermarken und- sorten zu beleuchten.

Bewegte Geschichte der Brauerei Van Honsebrouck

Die Brauerei Van Honsebrouck war nicht immer in Emelgem ansässig. Tatsächlich fand dieser Umzug erst vor recht kurzer Zeit, im Jahr 2016, statt. Zuvor braute man im benachbarten Ingelmunster. Doch auch dort nahm die Brauerei nicht ihren Anfang. Dazu müssen wir ins circa 30 Kilometer entfernte Werken, und zurück ins Jahr 1865. Amandus Vanhonsebrouck war ein geschäftiger Kerl, denn neben seiner Familienfarm, auf der er Milchprodukte, Bier und Schnaps herstellte, war er noch Bürgermeister des Dorfes und hatte 10 Kinder. Einem davon, seinem Sohn Emile, hinterließ er nach seinem Tod in diesem Jahr sowohl die Brauerei als auch offenbar seinen Bürgermeisterposten.

Brauerei Neugründung

Dem Idyll machte eine der ältesten Geschichten der Menschheit ein Ende. Denn als Emile mit seiner Frau Louise De Poorters auf die Familienfarm zogen, stellte sich heraus, dass sie und ihre Schwiegermutter sich so gar nicht vertrugen. Um den Familienfrieden zu wahren, packten Emile und Louise die Koffer und gründeten ihre eigene Brauerei in der alten Heimat Louises: Ingelmunster. Heutzutage würden wir wohl von einem mutigen Microbrewery Start-Up sprechen, doch das waren andere Zeiten. Sint Jozef wurde das Projekt getauft, und es stellte sich bald heraus, dass Louise sich deutlich besser als Brauereimanagerin machte als ihr Mann, obwohl Sie als Frau mit fünf Kindern viel beschäftigt war.

Expansion der Brauerei trotz schwerer Zeiten

Ihren Söhnen allerdings konnte Louise das Brauereiwesen offenbar beibringen, denn Paul und Ernest Vanhonsebrouck halten die Brauerei in den Weltkriegen zusammen. 1930 wird ein neues Brauereigebäude eingeweiht, welches dank 15 neuer Foeder (Gärtanks für die Reifung von Bier) die Kapazitäten enorm erhöht, auch eine Abfüllanlage soll kommen. Zu diesem Anlass wird ein neues Braunbier vorgestellt und gut von den Kunden angenommen. Der Ausbau wird neun Jahre in Anspruch nehmen. In Ermangelung von ausreichend Investoren treffen die Gebrüder eine Absprache mit der Baufirma, die man sich heute auch nur noch schwer vorstellen kann: 50% werden bezahlt, 50% werden in Bier abgestottert. Klare Prioritäten also. Nach dem 2. Weltkrieg wird zudem ein Pils eingeführt, welches sich aber weniger gut verkauft.

Van Honsebrouck Brauerei historische Innenansicht

Die nächste Brauerei-Generation

1953 erkrankt Paul schwer. Sein Sohn Luc tritt die Nachfolge an, nachdem er bei Wicküler in Wuppertal das Brauereihandwerk gelernt hat. Viel deutschen Einfluss bringt er jedoch nicht in die Familienbrauerei, zumindest nicht im Biersortenbereich. Stattdessen erkennt er, dass ein Wettbewerb mit den großen Pilsbrauerein schwierig wird, und stellt die Pilsproduktion zugunsten klassischer, belgischer Stile ein. 1956 kommt unter der Marke Bacchus und der frisch neugetauften Brauerei Van Honsebrouck zunächst das klassische “Oude Bruin”, also ein sanft säuerliches Braunbier nach althergebrachter Art. Dessen Erfolg nimmt Luc als Zeichen, dass Spezialitätenbiere der Weg in die Zukunft sind.

Spezialitätenbiere bei der Brauerei Van Honsebrouck


Diesem Weg ist die Brauerei Van Honsebrouck bis heute treu geblieben. Die Bierstile bleiben tradtionelle belgische Biere, die auch weltweit als Bierspezialitäten angesehen sind. Die vielfältigen Bierstile der Brauerei entwickeln sich weiter.

Lambic in Westflandern

Hier hat er eine revolutionäre Idee - Lambicbiere in der Leieregion herstellen. Dazu muss man wissen, dass Lambics (spontanvergorene, belgische Sauerbiere) im Zennetal ihren Ursprung haben. Da die zur Gärung verwendeten Hefen wild sind (dem Bier also nicht extra zugegeben werden, wie bei kontrollierter Gärung der Fall), sind Lambics natürlich regional beschränkt auf die Gegend, in der diese Hefen ansässig sind. Doch davon ließ sich Luc Vanhonsebrouck nicht beirren und kaufte schlicht Würze (Jungbier vor der Gärung) bei einer Braurei aus jener Gegend: Van Haelen Frères in Uccle. Einmal im Gärtank wurden die Hefekulturen in den nächsten Tank transferiert und voilà - Lambic aus Leie. St. Louis Gueuze und Kriek wurden 1958 eingeführt und sind bis heute Verkaufsschlager geblieben.
Satte 14 Jahre später hat die wilde Hefe aus Uccle sich endlich genügend eingelebt und wird in Ingelmunster heimisch. Ab diesem Moment kann Van Honsebrouck also ohne Fremdhilfe Lambics brauen.

Lambic vom Fass

Die nächste, revolutionäre Idee von Van Honsebrouck ist es, Gueuze auch vom Fass anzubieten, aufgrund der Flaschengärung bei diesem Biertyp ungewöhnlich. Doch es hat Erfolg, Van Honsebrouck wird zweitgrößter Gueuzehersteller im Land. Der Klassenprimus Belle-Vue aus Brüssel sieht das natürlich nicht gern und zieht mit. Dies ist der Beginn der scherzhaft so betitelten Gueuzekriege, die via Sponsoring der Fußballteams von Anderlecht (Belle-Vue) und Club Brugge (St. Louis) sogar auf dem Rasen, der die Welt bedeutet, ausgetragen wurden.

Van Honsebrouck Brauerei Holzfass Reifung und Lagerung

Bierspezialitäten mit lokaler Bedeutung: Brigand

Der Erfolg der Brauerei Van Honsebrouck hat natürlich Auswirkungen auf die an sich beschaulichen Gemeinden der Gegend. Das Brigand-Bier wird 1983 eingeführt und ist bald so beliebt, dass die Gemeinde sich kurzerhand in Brigand umbenennt und eine eigene Parade in Ingelmunster veranstaltet, die jährlich durchgeführt wird. 1984 kommt mit Prinz Albert und Prinzessin Paola hochadliger Besuch, und 1986 kauft die Brauerei das Schloss Ingelmunster und macht es der Öffentlichkeit zugänglich. Dieses Schloss inspiriert auch die Kasteel-Bierserie, die 1989 mit dem Kasteel Donker ihren Anfang nimmt. Bis heute ziert das Schloss Ingemunster die Etiketten von Kasteel Donker, Blond, Tripel und ihren Geschwistern.

Wieder Ärger mit Brüssel Im Jahre 1990 wollen die Lambicproduzenten rund um Brüssel die Begriffe Lambic und Gueuze als lokal schützen lassen, und ein königliches Dekret wird erlassen. Luc Vanhonsebrouck legt Widerspruch ein und hat Erfolg. Ingemunster darf seine Biere weiterhin als Lambic und Gueuze verkaufen. Mit der Premium-Serie kommen leichte Fruchtbiere für den sommerlichen Genuss, mit dem Fond Tradition hingegen eine klassisch flaschengereifte Gueuze für Feinschmecker.

Die Brauerei Van Honsebrouck in heutigen Zeiten

Luc gibt die Führung der Brauerei 2009 an Sohn Xavier ab, welcher bereits seit 20 Jahren in der Brauerei tätig ist. Dieser bleibt der Spezialitätenlinie treu, und so erblicken in regelmäßigen Abständen neue Bierkreationen das Licht der Welt - Kasteel Cuvée de Chateau und Trignac (ersteres ist ein Verschnitt unterschiedlich gereifter Donker, letzteres ist ein in Cognacfässern ausgebautes Kasteel Tripel), Kasteel Hoppy und Rouge, Barista Chocolate Quadrupel. Doch auch für den unkomplizierten Genuss gibt es etwas neues - das Filou-Bier wird 2014 vorgestellt und ist vielleicht das “normalste” Bier seit Van Honsebrouck sein Pils einstellte.

Die modernste Brauerei Europas? Während dieser Zeit arbeitet Xavier fleißig an den Plänen für die neue Produktionsstätte. Im Nachbarsort Emelgem soll sie entstehen, und den Anforderungen einer neuen Zeit gerecht werden. Der jährliche Ausstoß soll sich auf 200.000 Hektoliter verdoppeln. Das 40-Millionen-Euro-Projekt ermöglicht nicht nur eine effizientere und umweltfreundlichere Brauweise, es bietet zudem ein Besucherzentrum, Restaurant, einen Pub sowie Räumlichkeiten für Veranstaltungen. Van Honsebrouck ist also für die Zukunft bereit.

Marken bei der Brauerei Van Honsebrouck

St. Louis

Ohne Zweifel die bekannteste Marke aus dem Hause Van Honsebrouck. Aufmerksame Leser werden bereits wissen, dass die Biere dieser Marke in Belgien durchaus für Kontroverse sorgten und sorgen. Den Traditionalisten aus der Brüsseler Region sind die Biere ein Dorn im Auge, doch der Erfolg der Lambics, Fruchtlambics und Gueuzen aus Ingelmunster und nun Emelgem lässt sich nicht bestreiten. Die klassische St. Louis-Serie bietet Kirsche (Kriek), Himbeere (Frambozen / Framboise) und Pfirsich (Pêche). In der Premium-Serie wurde der Fruchtanteil erhöht, der Alkoholgehalt hingegen reduziert. Perfekt für lange Sommernächte. St. Louis Fond Tradition sind traditionelle, gereifte Lambics mit Flaschengärung, die auf Liebhaber der säuerlichen Biere abzielen. Sie sind ebenfalls als reine Gueuze oder als Kirschvariante erhältlich.

Van Honsebrouck Brauerei alle Biere von St Louis


Kasteel

Die Kasteelbiere sind inspiriert von den traditionellen Abteibieren der Trappistenmönche Belgiens. Entsprechend fallen sie recht stark aus. Sogar das Blond ist mit 7%-Vol. nach hiesigem Verständnis bereits ein Bockbier, Tripel und Donker (dunkel) sind sogar noch stärker. Daher bieten diese Biere ein komplexes, genussbetontes Trinkerlebnis und eignen sich hervorragend, um sie zu reifen. Dies tat die Brauerei selbst z.B. mit dem Donker, und fand das Ergebnis nach 10 Jahren so gut, dass Sie beschlossen, ein Bier mit eben jener Komplexität zu produzieren, auf das man aber nicht 10 Jahre würde warten müssen. Das Ergebnis war das Cuvée de Chateau, welches durch das kunstvolle Verschneiden unterschiedlich gereifter Kasteel Donker die Madeira-artigen Noten des gelagerten Biers erhält. Doch auch für experimentelle Biere ist die Kasteel-Serie bekannt. Mit dem Kasteel Rouge brachte man die Erfahrung beim Mazerieren von Kirschen aus der St. Louis-Serie in den Starkbierbereich, mit dem Kasteel Barista Chocolate Quad baute man die Kaffee- und Kakaonoten dunkler Starkbiere gekonnt aus, und mit dem Kasteel Hoppy suchte man eine Balance zwischen der angenehmen Trinkbarkeit des Blond und der Hopfenwucht moderner India Pale Ales. Die folgenden Sorten von Kasteel werden aktuell in der Brauerei van Honsebrouck gebraut:

Van Honsebrouck Brauerei alle Kasteel Biere

by Kasteel:


Van Honsebrouck Brauerei alle Biere by Kasteel

Bacchus

Das erste Spezialitätenbier der Brauerei ist noch immer ein Klassiker. Es handelt sich beim Bacchus um ein sogenanntes Flämisch Braun. Dieser Bierstil ist dem Lambic nicht unähnlich, allerdings wird ein dunkles Bier als Basis verwendet. Die Kulturen, die das Bier vergären, enthalten einen höheren Anteil an Essigbakterien, wodurch viele sich in der sanften Säure der Biere an Balsamico erinnert fühlen. Dieses Bier wird deswegen zu den Sauerbieren gezählt. Auch diese Art von Bierspezialität wird als Basis für Fruchtbiere verwendet und ist mit Kirschen oder Himbeeren verfügbar. Die folgenden Sorten von Bacchus werden aktuell in der Brauerei van Honsebrouck gebraut:

Van Honsebrouck Brauerei alle Bacchus Biere

Brigand

Brigand ist nur ein einziges Bier, ein starkes Blondes mit sanfter Würzigkeit. Durch die Verwendung sehr heller Malze und ungemälzten Weizens leuchtet es gülden im Glas und ist einfach eine Pracht mit fluffiger, weißer Schaumkrone. Es wurde zu Ehren der Partisanen während der französischen Besetzung 1798 benannt. Probiert es mal! Nicht jedes Bier kriegt schließlich eine eigene Parade und Gemeinde nach sich benannt. Die folgenden Sorten von Brigand werden aktuell in der Brauerei van Honsebrouck gebraut:

Van Honsebrouck Biere Brigand

Filou

Ebenfalls noch ein recht junges Mitglied der Honsebrouck-Familie, ist Filou darauf ausgelegt, ein unkomplizierter Begleiter zu sein. Filou ist ein Wort aus dem Französischem und bezeichnet liebvoll ein gerissenes Schlitzohr, das es versteht andere perfekt um den Finger zu wickeln. Es soll z.B. Sportereignisse begleiten, ohne so charakterlos zu sein wie die dort üblicherweise ausgeschenkten Massenbiere. Man muss schon belgische Biere verstehen, um ein 8,5%-Vol. starkes Bier als unkomplizierten Begleiter zu betrachten. Die folgenden Sorten von Filou werden aktuell in der Brauerei van Honsebrouck gebraut:

  • Filou 0,33 l - belgisches Starkbier als starkes Blond

Slurfke

Slurfke Die Slurfke-Reihe ist noch recht neu und wagt einen interessanten Spagat. Denn einerseits erinnern die Biere an belgische Klassiker, andererseits versuchen sie, diese etwas leichter, trinkbarer auszulegen. Ursprünglich kamen der Name wie auch das Rezept übrigens aus einer belgischen TV-Seifenoper namens Thuis (Zuhaus). Das fiktive Bierrezept aus der fiktiven Welt wurde bei Van Honsebrouck Realität. Slurfke bietet mit dem Slurfke Wit auch einen weiteren Klassiker der belgischen Bierkultur. Wit ist die belgische Variante des deutschen Weißbiers/Hefeweizens.

Modern interpretierte Biere aus Belgien, die nach einer fiktiven Fernsehserie aus einer belgischen Sitcom Filmreihe gebraut wurden. Die Figur Eddy van Noteghem inspiriert mit seiner Vorliebe für das Bier Slufke das belgische Publikum. Nach seinen Beschreibungen des Bieres sind drei Biere entstanden, die dem Protagonisten Eddy gefallen würden. Die folgenden Sorten von Slurfke werden aktuell in der Brauerei van Honsebrouck gebraut:

Slurfke Bruin 0,33 l - belgisches Bier als Braunbier
Slufke Blond 0,33 l - belgisches Bier als Blond
Slurfe Wit 0,33 l - belgisches Bier als Witbier

Passchendaele

Die Biere der Reihe Passchendale sind der Schlacht bei dem belgischen Ort Passchendale in Belgien gewidmet. Damit sollen die Soldaten aus dem ersten Weltkrieg gedacht werden, die bei dieser Schlacht gefallen sind. Die folgenden Sorten von Slurfke werden aktuell in der Brauerei van Honsebrouck gebraut:

Passchendaele Blond 0,33 l - belgisches Bier als leichtes Blond
Paschendaele Porter 0,33 l - belgisches Bier als dunkles Porter Bier
Passchendaele Ginger White 0,33 - belgisches Bier als Witbier mit Koriander und Ingwer


Biere von der Brauerei Van Honsebrouck bestellen

Sie können die Biere der Brauerei Van Honsebrouck direkt im Grosshandel bestellen. Besondere Biere, die nur saisonal angeboten werden, wie Glühbier, sollten dabei weit im Voraus bestellt werden.

Biere der Brauerei Van Honsebrouck bestellen
Als gewerblicher Einkäufer können Sie die Biere im Grosshandel kaufen.

Biere von der Brauerei Van Honsebrouck kaufen

Wenn Sie privat Biere der Brauerei Van Honsebrouck kaufen wollen, dann können Sie das in unserem Onlineshop. Saisonale Biere, wie beispielsweise Glühbier, werden dabei nur sporadisch angeboten. Diie Möglichkeiten für den Einkauf richten sich danach, ob das Bier bei der Brauerei generell in Flaschen abgefüllt angeboten wird.

Biere der Brauerei Van Honsebrouck kaufen
Privatpersonen kaufen Biere der Brauerei Van Honsebrouck im Onlineshop.